Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite NS-Dokumentationszentrum München

NS-Dokumentationszentrum München

Lern- und Erinnerungsort zur Geschichte des Nationalsozialismus

Mit der voraussichtlichen Eröffnung des NS-Dokumentationszentrums am 30. April 2015,
dem 70. Jahrestag des Einmarsches der US-Armee, erhält München einen zentralen Lernort zur Auseinandersetzung mit den Ursachen, Auswirkungen und Folgen des Nationalsozialismus.

Zahlreiche Initiativen und anhaltendes bürgerschaftliches Engagement hatten das Projekt im Vorfeld getragen. Die gemeinschaftliche Finanzierung von Landeshauptstadt München, Freistaat Bayern, Bundesrepublik Deutschland hat einen Neubau ermöglicht. Er entsteht an einem Standort, der für das NS-Terrorregime von besonderer Bedeutung war: auf dem Gelände des ehemaligen „Braunen Hauses“ - der Parteizentrale der NSDAP.

„Warum München?“, „Warum eine Beschäftigung mit der NS-Zeit heute?“ Dies werden zentrale Fragen der Ausstellung und des vielfältigen Programmangebots sein.

Aktuelles

11.04.2014

NS-Dokumentationszentrum München: Weiterhin auf einem guten Weg

Im Rahmen eines Pressegesprächs haben Kulturreferent Hans-Georg Küppers und Gründungsdirektor Winfried Nerdinger heute die künftigen Angebote des Lern- und Erinnerungsorts vorgestellt. Das Haus wird voraussichtlich am 30. April 2015, dem 70. Jahrestag der Befreiung Münchens, eröffnen. Mehr…

03.04.2014

Studentische Hilfskräfte gesucht

Das NS-Dokumentationszentrum München sucht Studentinnen und Studenten zur Mitarbeit bei der Eingabe von Daten. Mehr…

18.03.2014

Ausstellung „Die Münchner Polizei und der Nationalsozialismus“

Ausstellung „Die Münchner Polizei und der Nationalsozialismus“

Das Verhältnis der Münchner Polizei zum Nationalsozialismus und die Kontinuitäten und Brüche nach 1945 beleuchtet eine Ausstellung, die ab 24. April im Gasteig zu sehen ist. Mehr…

Artikelaktionen